Die Gruppe „Allgemeine Grötzinger Maler“ gibt es seit dem Jahre 1995, als sie sich zum ersten Mal dem kunstinteressierten Publikum des Grötzinger Malerdorfes präsentierte. 2009 hat sie sich umbenannt in „Grötzinger Malerdorfmaler“.

Mit ihren vielfältigen und unterschiedlichsten Beispielen künstlerischer Ausdrucksformen bieten derzeit 20 Künstlerinnen und Künstler einen Überblick über ihre Arbeiten:

Driss Ankour   Gerda R. Arzet   Jutta Berger   Edeltraud Brandtstädter   Mirella Cuffaro   Rita Maria Gamber   Brigitte Hahn   Peter Hakenjos   Eva Kessler   Martina Kindler   Christiane Knab-Rumold   Brigitte Lindner   Anita Osti   Harald Schwer   Ingrid Seip   Beate Staubach   Rotraud Stephan   Gerd Veitel   Petra Walz   Angelika Weiß


Fotogalerien:

Ausstellungsbeteiligung an der 1. Grötzinger Kulturmeile 2005

 7. Ausstellung (2005) 8. Ausstellung (2007)

 9. Ausstellung (2009)10. Ausstellung (2011)

11. Ausstellung (2013) 12. Ausstellung (2015)

 

Für eine vergrößerte Darstellung der Bilder bitte auf die Miniaturen klicken / tippen.

 

Driss Ankour

Geboren in Marokko / lebt seit 2006 in Karlsruhe-Grötzingen
Autodidakt
Techniken: Öl, Acryl, Gouache, Collagen, Mischtechniken, Skulpturen. Verschiedene Ausstellungen und Auftragsarbeiten.

Gerda R. Arzet

Der Umgang mit verschiedenen Malmitteln ist auch heute noch meine liebste Freizeitbeschäftigung. In Kursen der Kunsthalle und bei Künstlern bekomme ich immer neue Impulse.
Weites Land

Jutta Berger

Geboren 1961 in Stuttgart.
Seit 1981 durch schulischen Leistungskurs sehr Kunst orientiert.
Studium der Architektur an der TU Berlin, Belegung verschiedener Kurse am Lehrstuhl Zeichnen und Malen. Auslandsstipendium in Toulouse, Besuch von Kursen in Aktmalerei an der "École des beaux-arts de Toulouse". Studienreisen und Vertiefung von Architekturskizzen mit verschiedenen Techniken.
Besuch verschiedener Kurse in Acryl - und Aquarellmalerei, zuletzt bei Dieter Beffart in Karlsruhe. Hobbymalerin im Bereich Stillleben, Landschaft, Skizzen.
Garnelen I

Edeltraud Brandtstädter

1945 bin ich in Baden-Baden geboren und wohne seit 1979 mit meiner Familie in Grötzingen.
Die Liebe zur Natur, Blumen und hiesige Landschaft bestimmen die Motive für meine Bilder. Ich versuche die ursprüngliche Struktur durch Form und Farbe zu vereinfachen.

Mirella Cuffaro

Ich bin 1969 in Agrigento (ltalien) geboren. Seit 1991 wohne ich mit meiner Familie in Grötzingen. In meinen jungen Jahren fing ich an mit normalen Holzfarbstiften und Bleistiften zu zeichnen bzw. zu malen. lm Jahr 2001, als ich schwanger war mit meiner zweiten Tochter, entdeckte ich in meiner Freizeit die vertiefte Leidenschaft dafür. Nachdem ich das Bild "Roter Elefant" zum ersten Mal sah, war ich von den schönen, gemischten Farben fasziniert. Daraufhin schenkte mir meine Familie einen Malkurs bei Frau Brigitte Nowatzke-Kraft, von der das Bild stammt. Seitdem besuchte ich öfters Malkurse und fing an meinem Hobby nachzugehen. lch male gerne mit Aquarell- und Acrylfarben andere Bildern nach, so wie auch aus eigenen Vorstellungen. Das Schöne an Bildern ist, dass sie niemals alt werden. Mit den Farben, die in den Bildern enthalten sind, strahlen sie ihre Bedeutung aus. Die weiße Orchidee

Rita Maria Gamber

Obwohl ich seit meiner Kindheit gerne male, erhielt ich erst 1988 in einem Aquarellkurs den Anstoß, mich intensiver mit der Malerei zu beschäftigen. Der Umgang mit den fließenden Farben faszinierte mich damals wie heute. In Kursen und anderen Malgruppen eignete ich mir verschiedene Techniken an. Somit fand ich 1998 zu den Acrylfarben, die meinen Bildern einen neuen Ausdruck verleihen. Ansonsten spiegelt sich in meinen Werken wohl am meisten meine Naturverbundenheit wieder, der ich die meisten Motive und Einfälle verdanke. So verzauberte mich während einer Reise durch die Provence die Farbenvielfalt der Erde. Mit dieser zu malen, auch kombiniert mit Grötzinger Erde, ist für mich ein spannendes Erlebnis. Naturmaterial, das ich auf Reisen und Spaziergängen finde, inspiriert mich zu Collagen und läßt hin und wieder auch Bäumchen wachsen – zumindest in kleinerem Rahmen.

Brigitte Hahn

Ich wurde im Jahre 1945 in Ottersdorf Kreis Rastatt geboren.
Ich male und zeichne seit meiner Kindheit, und habe mir durch Kurse und Selbstudium sämtliche Techniken angeeignet.
Mein Spektrum umfasst Zeichnen, Pastell, Öl-Eitempera, Mischtechnik und Aquarell.
Meine liebsten Motive sind Menschen und Tiere in ihrer alltäglichen Umgebung.
Pinacles

Peter Hakenjos

* 1955 in Villingen | Ausbildung zum Maschinenschlosser | Freier Mitarbeiter eines Werbeateliers | Malerei, Fotografie (Autodidakt) | Freier Mitarbeiter eines Computerzeitschriftenverlags | Ausbildung zum Medieninformatiker | Computergrafik, Kreidezeichnungen (teilweise nach Werken aus früheren Kunstepochen) (Autodidakt).
Teilnahme an Gruppenausstellungen in Leutkirch (Kunstverein), Karlsruhe (Badischer Kunstverein), Grötzingen (Malerdorfmaler).
"An Kreidezeichnungen fasziniert mich deren optische Dynamik, sie haben fast schon ein Eigenleben. Je nach Lichtquelle und Lichteinfall ändern sie ihren Charakter in einem gewissen Umfang.
"

Webseite: www.sepia-imago.bplaced.net | eMail: p.hakenjos@gmx.de

Hochhauslandschaft

Eva Kessler

Geboren am 23.1.1940.
Seit 1986 male ich in Öl. Die Maltechnik habe ich mir autodidaktisch erworben.
Bevorzugte Technik: Öl auf Leinwand, Miniaturmalerei in Öl auf Kacheln. Bevorzugte Motive: Blumen, Stilleben u.a.
Teilnahme an den Gruppenausstellungen der Grötzinger Maler.

Martina Kindler

1961 in Palmbach geboren und aufgewachsen, wohne ich nun schon seit 30 Jahren im Badischen Malerdorf in Grötzingen. Inspiriert durch das Malerdorf habe ich die Malerei, meine große Leidenschaft seit Kindertagen, in den letzten Jahren wieder intensiviert. Ich male vorwiegend in Acryl auf Leinwand. Da mich der experimentelle Umgang mit den unterschiedlichsten Materialen fasziniert, verwende ich in meinen Bildern Gesteinsmehle, Papiere, Stoffe, Sumpfkalk, sowie Tuschen, Wachs, Rost und Patina. Ich arbeite autodidaktisch, besuche aber immer wieder Kurse bei verschiedenen Künstlern und bin regelmäßig in der KuGel Linkenheim (KunstGemeinschaft) und im Atelier Kuns(T)raum (Lgstb.) zu finden. Über die Malerei hinaus habe ich vor einem Jahr begonnen Skulpturen und Dekorationen mit „Powertex“ (einem Textilhärter) herzustellen und auch eine Kursleiterlizenz erworben. Terra

Christiane Knab-Rumold

Seit vielen Jahren besuche ich Kurse in der Kunsthalle Karlsruhe. Am liebsten arbeite ich mit Wasserfarben wie Aquarell oder Tempera.
Gemeinschaftsausstellungen: Allgemeine Grötzinger Malerausstellungen, Adventsausstellung Linkenheim 2002.
Sonnenblume

Brigitte Lindner

Geboren in Dresden. Seit 1988 in Grötzingen zuhause.
Malen und Zeichnen sind seit vielen Jahren wichtige und schöne Bestandteile meines Lebens und zur beruflichen Tätigkeit als Technische Zeichnerin ein wunderbarer Ausgleich. In Dresden besuchte ich mehrere Jahre einen Malzirkel bei Christa Schumann, ihr bin ich für das Gelernte sehr dankbar. Mehrere Semester an der VHS in Karlsruhe nutzte ich vor allem, um die Technik des Aquarellmalens immer weiter zu verbessern. Ich arbeite sehr gern im Freien vor der Natur, liebe die Darstellung von Blumen, Landschaft und auch Menschen. Auf allen meinen Reisen sind Skizzenblock, Stifte und Farben meine wichtigen Begleiter.

Anita Osti

Malweise: naturalistisch, leicht abstrahiert. Vorliebe: Aquarell
Unterricht bei verschiedenen Malern, sowie an der Südtiroler Ferienakademie Eppan, Europäischen Kunstakademie Trier.
Malen während diverser Studienreisen im In- und Ausland.
Teilnahme an mehreren Gruppenausstellungen in Deutschland, Südtirol und im Trentino, Internationale FISAC-Ausstellung Wiesbaden
.

Schlossgarten

Harald Schwer

1941 in Grötzingen geboren, Technikstudium in Heidelberg, langjährige Tätigkeit beim Hochbauamt der Stadt Karlsruhe.
Vor ca. 20 Jahren habe ich für mich die Aquarellmalerei entdeckt.
Ich habe mir meine Kenntnisse über ein autodidaktisches Studium angeeignet.
Ausgangspunkt für die schwerpunktmäßig gezeigten Landschaften und Gebäude sind in der Regel verschiedene Eindrücke meines Heimatortes mit Umgebung.
Seit 1995 Teilnahme an verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen.

Ingrid Seip

Geboren 1948 in Nürnberg. Seit 1971 Lehrerin.
Ihr Hobby ist die Malerei. Seit 1993 hat sie an Kursen der VHS und bei verschiedenen Künstlern teilgenommen.
Teilnahme an Gruppenausstellungen: VHS Karlsruhe1994 und 1998, Allgemeine Grötzinger Malerausstellungen seit 1995.

Beate Staubach

Ich bin 1945 in Leidhecken (Oberhessen) geboren.
Nach dem Studium an der Pädagogischen Hochschule in Dortmund mit dem Hauptfach „Kunsterziehung" zog ich nach München und kurze Zeit später nach Karlsruhe. Seit fast 40 Jahren wohne ich nun im badischen Malerdorf Grötzingen.
Durch meine Arbeit als Lehrerin hatte ich zwar immer mit dem Fach Kunst Berührung, malte aber nie selbst. Als ich mein Berufsleben beendete, konnte ich endlich beherzt zu den Pinseln greifen. Viel Unterstützung fand ich dabei in einer Malgruppe in Karlsruhe, in der ich nun schon seit einiger Zeit arbeite.

Rotraut Stephan

1929 in Berlin geboren. Aufgewachsen in unserer eigenen, alteingesessenen Porzellanmalerei, in der ich schon als Kind frühe Malversuche übte. Februar 1945 Ausbombung. Später Neuaufbau aus Ruinen. Übernahme des Geschäftes von meinem Vater. Enteignung im Ostsektor 2. Wiederaufbau durch meinen Vater in Westberlin, wo ich mich mit Reparaturen und Restaurierungen an Porzellanen befaßte. Danach Eintritt in die Königliche Porzellan Manufaktur in Berlin. Besuch der Meisterschule für das Kunsthandwerk. Später nach Karlsruhe in die Majolika. Lebenswende.
Berufsausübung in der Werbebranche und Redaktion. Erst jetzt, im Alter, kann ich an unsere alte Familientradition wieder anknüpfen.
Porzellanteller

Gert Veitel

"gertoons" sind freche, witzige und frivole Zeichnungen von Gert Veitel, geb. 1948 in Bretten und seit 1996 wohnhaft im Maler- und Künstlerdorf Grötzingen. Schon seit meiner Kindheit zeichne ich Cartoons ( sogen. gertoons). Ich bin Autodidakt, d.h. ich habe keine spezielle, zeichnerische Ausbildung durchlaufen. Meine "gertoons" entstehen aus Begegnungen und alltäglichen Ereignissen und eigenständigen Ideen. Sie sind heute nicht mehr, wie früher, mit der Zeichenfeder und Tusche gefertig, sondern entstehen per Hand gezeichnet mit einem elektronischen Zeichenstift auf einerm "virtuellen Zeichenbrett", das die gertoons direkt auf den Computer überträgt. So sind sie gleichzeitig archiviert und können jederzeit ausgedruckt werden.
Seit dem Jahre 2009 entsteht auch ein jährlich erscheinender, 12-blättriger Kalender "Wild auf Sylt", der die Insel der Reichen und Schönen und deren Besonderheiten karikiert und über die Sylt-Marketing-Gesellschaft bestellt werden kann.
Exhibitionist

Petra Walz

Geb. 1962 in Karlsruhe. Seit 6 Jahren besuche ich regelmäßig Kurse bei der Kunstgemeinschaft Linkenheim (Kugel), außerdem Workshops bei div. Künstlern und der VHS. Am liebsten male ich mit Acrylfarbe, die ich gerne auch mit Materialen wie Marmormehl, Sand, Erden etc. mische, aber ich beschäftige mich auch mit Aquarellen sowie Bildern aus Bienenwachs (Enkaustik).
Begegnung

Angelika Weiß

Ich lebe seit über 20 Jahren in Grötzingen. Inspiriert durch das Malerdorf wurde das Hobby in den letzten Jahren wieder gepflegt. Die Bilder entstehen auf Leinwand in Acrylfarben, meist in Spachtel- und Wischtechnik. Blau, meine Lieblingsfarbe, ist überall zu finden. 2007 war meine erste Ausstellung.
Planeten

 zum Anfang der Seite

 

Wir begrüßen Sie als Besucher auf unserer Seite

eMail an die Künstlergruppe


Grötzingen online

mit Unterstützung von


Gratis Counter von COUNTERCITY

Design, Programmierung: Peter Hakenjos - p.hakenjos@gmx.de

Alle Inhalte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.



zum Anfang der Seite